Landgasthof-schwanen

Geschichte

Bereits vor der Erbauung des heutigen Gebäudes im Jahre 1858 befand sich an dieser Stelle ein Haus ähnlicher Größe.​

Es wurde 1779 als zweistöckiges Haus erwähnt. Der Erbauer dieses Gebäudes war Tobias Meyer.

1807 befand sich die 1. Wirtschaft mit Brauerei darin.

​1831 wurde an das Wirtschaftsgebäude ein zweistöckiges Wohnhaus angebaut.

Das Wirtschaftsgebäude wurde ca. 1857 völlig abgetragen und das heutige bestehende Gasthaus mit eingerichteter Bierbrauerei, Branntweinbrennerei und einer Malzdörre neu aufgebaut.

​In den folgenden Jahren wurden die diversen Stallungen angebaut. Unter anderem noch ein Eiskeller.

​Etwa 1888 wurde der Brauereibetrieb eingestellt, der Wirtschaftsbetrieb jedoch erst 1956.

Die Jahre danach wurde „die Schwane“ an verschiedene Textilfirmen vermietet.

​Im Jahre 1988 wurde das Gebäude vollständig renoviert. Von 1990 bis zu seiner Schließung im Jahre 2011 wurde das Gasthaus Schwane unter verschiedenen Pächtern weiter bewirtschaftet. Nach dem Eigentümerwechsel im Jahr 2012 und der anschließenden Renovierung wird „die Schwane“ im April 2013 wiedereröffnet und dann als reine Frühstückspension weiter geführt.